Wasserwacht Berg mit modernem Sonargerät ausgestattet

Seit Mai 2020 ist das von der Kreiswasserwacht Neumarkt beschaffte Sonargerät nach den Montagearbeiten nun einsatzbereit! Das Sonargerät der Marke Simrad mit 16″ Monitor wird zukünftig durch die Sonargruppe der Wasserwacht Berg bei der Vermißtensuche im Wasserrettungsdienst zum Einsatz kommen.
Im Sidescan-Modus stellt das Gerät Unebenheiten des Gewässergrundes auf dem Monitor dar, die der geschulte Bediener entsprechend von Form und Größe erkennen kann. Durch GPS ist jede verdächtige Aufzeichnung mit der Positionsangabe hinterlegt und kann mit einer Boje gekennzeichnet werden.
Die einsatzbereiten Rettungstaucher können dann gezielt und ohne zeitaufwendige Flächensuche die markierten Stellen überprüfen und vermisste Personen bergen.
Das Simrad-Gerät ist für alle Gewässer innerhalb der Zuständigkeit der Kreiswasserwacht Neumarkt geeignet und kann bis zu einer Tiefe von 30 Metern sinnvoll eingesetzt werden. Es ist das vom technischen Standard derzeit beste auf dem Markt befindliche Gerät und wird auch von den Sonar- und Tauchergruppen der Polizei verwendet.
 
Eingebaut wurde das Sonargerät in einen Transportkoffer. Zum System gehört noch der Sonargeber mit Geberstange und einem Sonarbrett zur Aufnahme der Gerätschaften. Eine ebenfalls in einen Koffer eingebaute Blei-Gel-Batterie sorgt für die unabhängige Stromversorgung des Geräts. Weiteres Zubehör ist das Markierungsmaterial mit Gewichten, Leinen und Bojen.
Durch die Corona-Situation etwas eingeschränkt, beginnt in der kommenden Zeit die Beschulung der Sonargruppe der Wasserwacht Berg, die aus interessierten Bootsführern gebildet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.