Berger Wasserwacht Jugend gehört zu den Besten in Bayern

3 Mannschaften der WW Berg beim Landeswettbewerb in Iphofen/Unterfranken 

Die Berger Wasserwacht Jugend hatte am Wochenende viel zu tun: 3 Teams der Stufen 1, 2 und  3 starteten beim Landeswettbewerb der Wasserwacht-Jugend in Iphofen.

Am Ende hatte man allen Grund zum Feiern:

Von jeweils 10 gestarteten Mannschaften erreichte die Stufe 2 aus Berg den 2. Platz, die Stufe 1 kam auf Platz 3 und die Stufe 3 errang Platz 6.

Bereits am Freitagnachmittag reiste der Berger Tross in das unterfränkische Weinstädtchen. Der Wettbewerb fand am Samstag statt und war aufgeteilt in den schwimmerischen Teil, Erste Hilfe Praxis und EH–Fertigkeiten, Wasserwacht-Wissen in Theorie und Praxis sowie einen Test A bis Z Spezial.

Im schwimmerischen Teil überzeugte vor allem die Kinder der Stufe 2: Von allen 6 Schwimm- und Tauchstaffeln schlugen sie jeweils als erste am Beckenrand an und legten 6000 Punkte vor. Die  11 bis 13-Jährigen mussten mit Flossen schwimmen, Tauchringe ablegen und einsammeln, Transportschwimmen und die Rettungsboje anwenden.

IMG_0071

Stufe 2 im Schwimmbad – 6000 Punkte – Landesmeister im Schwimmen sind wir!

In der Stufe 1 mussten die 8 bis 10 jährigen Kids tauchen, Gymnastikbälle transportieren,  Rückenschwimmen, mit Rettungsring und Rettungsboje Andere transportieren. Auch sie waren in 2 Durchgängen Erster.

Das Berger Team der Stufe 3 konnte die Tauchringstaffel, die Transportschwimmstaffel und die kombinierte Staffel gewinnen. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren mussten noch Kleider- und Flossenschwimmen, sowie mit Rettungsmitteln wie Rettungsboje und –leine umgehen.

Ein zweiter Schwerpunkt im Wettbewerb war die Versorgung von verletzten Personen in Theorie und Praxis. Je nach Alter wurden den Wasserwachtlern verschiedene verletzte Personen zur Versorgung vorgestellt:

Unterkühlte Personen, Bewusstlose mit Kopfverletzungen, ein geschlossener Unterschenkelbruch, Fremdkörper in der Luftröhre, Schock,  ein verstauchtes Handgelenk und starkes Nasenbluten. Die Kids mussten Druckverbände anlegen, Herz-Lungen Wiederbelebung durchführen, stabile Seitenlagerung machen und Verletzte auf einer Decke lagern und vieles mehr.

Beim Wasserwacht-Wissen wurde das Thema Wasserrettung behandelt. Verschiedene Knoten mussten vorgeführt werden und verletzte Personen mit dem Boot transportfertig gemacht werden.

Zur Auflockerung des Wettbewerbs wurden noch 2 Spielestationen durchgeführt. Nach dem Wettbewerb konnten sich die Kinder und Jugendlichen bei einer Hallenbad-Disko entspannen.

Am Sonntagvormittag fieberte man dann bei der Siegerehrung:

Besonders knapp war es in der Stufe 1: Die drei Siegerteams lagen nur 33 Punkte auseinander: Sieger Nabburg gewann mit 10681 Punkten, der Zweite aus Penzing erreichte 10650, Berg sammelte 10648 Punkte und kam somit auf Platz 3. Nur eine Sekunde beim Schwimmen schneller hätte 10 Punkte ausgemacht.

Die Stufe 2 kam auf 10623 Punkte und erreichte souverän Platz 2.

Die Mannschaft der Stufe 3 blieb nur knapp unter der 10000-der Marke, erreichte 9973 Punkte und damit Platz 6.

IMG_0175

Berg Stufe 1 bis 3 mit Betreuer in Iphofen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.