Die Wasserwacht Berg in Kiel zur Strandwache 2018

Auch dieses Jahr machten sich 11 gut ausgebildete Berger Wasserwachtler im August auf den Weg an die Ostsee nach Kiel, um die Wasserwacht vor Ort bei der Strandwache der Kieler Förde eine Woche lang zu unterstützen.

Insgesamt wird an den fünf Stränden Falckenstein, Schilksee, Strande, Heikendorf und Laboe Wachdienst geleistet. Dazu wird in der Hauptsaison eine Mannschaft von 33 Lebensrettern benötigt, die als Stationswachleiter, Bootsführer oder Strandgänger eingesetzt werden.

Die Wasserwacht Berg besetzte mit Simon Niebler dieses Jahr bereits zum zweiten Mal den Posten des stellvertretenden Gesamtwachleiters, dessen Aufgabe es auch ist, die Wachmannschaft nach Dienstende zu betreuen.

Im Dienst wurden kleinere Verletzungen wie Schnitte und Wespenstichen versorgt. Einbesonderes Ereignis war eine Vermisstensuche im Wasser, die gemeinsam mit der Seenotrettung und der Wasserschutzpolizei koordiniert wurde. Die Wasserwacht war vor allem im nahen Strandbereich mit drei Rettungsbooten am Einsatz beteiligt.

Die Wachmannschaft übernachtet direkt an der Kieler Förde in der Wachstation und kümmert sich selbstständig um ihre Mahlzeiten. Neben dem Wachdienst von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr bleibt in den Abendstunden genug Zeit, um beim Volleyballspielen und gemütlichem Beisammensein an der Wachstation über die Erlebnisse des Tages zu sprechen und neue Freundschaften zu knüpfen.

Eines ist sicher: Die Wasserwacht Berg kommt 2019 wieder zur Strandwache nach Kiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.