Berger Wasserwacht-Kinder als Naturschützer unterwegs

15 Kinder und Jugendliche der Wasserwacht Berg waren am Samstag, 06.10.2018, als Natur- und Umweltschützer unterwegs. Auf dem Trainings-Programm der Kinder stand der GNU-Tag, eine Fortbildung im Natur-, Gewässer- und Umweltschutz bei der Wasserwacht.

Als Referenten für diese Veranstaltung reiste Herrmann Schattenkirchner mit seinem Wasserwacht-GNU-Team vom Bezirk Niederbayern/Oberpfalz aus Plattling nach Berg. Nach einer kurzen Einweisung ging es bei schönem Herbstwetter in den Wald bei Beckenhof.

In der ersten Station lernten die Kinder bei Nicole Waas interessante Dinge über den Wasser-Kreislauf kennen. Der Weg des Wassers über Verdunstung, Wolkenbildung, Niederschlag, Versickerung und schließlich wieder über Bäche und Flüsse zurück ins Meer musste auf einem Arbeitsblatt von den Kindern gelöst werden. Ein praktischer Versuch über die Verdunstung von Salzwasser in einem Löffel über der Kerze veranschaulichte das Thema.

Bei der nächsten Station brachte Herrmann Schattenkirchner drei präparierte Tiere aus unserer Natur mit nach Berg. Interessantes über die Lebensweise und den Lebensraum von Biber, Nutria und Bisam wurde den Kindern vermittelt. Anhand der Tiermodelle gewann man nicht nur eine Vorstellung über die recht seltenen Tiere, man konnte sie auch anfassen und feststellen, wie sich z. B. das Fell der Tiere anfühlt.

Die dritte Station wurde von Nicole Roth aus Bodenwöhr geleitet. Sie brachte den Kindern bei einem Spaziergang im Wald Pflanzen und Lebewesen des Waldes näher. Eifrig wurden Blätter und Zapfen, Eicheln und Buchecker gesammelt. Besonders interessiert waren die Kids nach dem Fund von abgeworfenen Reh-Geweih-Stangen. Nach der Tour wurden die gesammelten Blätter und Zapfen den jeweiligen Bäumen zugeordnet und auf einem großen Arbeitsblatt anschaulich benannt.

Während des Waldspaziergangs stellten die Kinder auch Müll im Wald fest; man sammelte eine Tüte voll davon ein und entsorgte sie dann sachgerecht. Auch das gehört zum Thema GNU bei der Wasserwacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.