Tauchfortbildung der SEG Wasserwacht Berg

Im Naturbad Deining fand am 15.10.2022 eine Fortbildung der Berger Rettungstaucher statt.

Fahren und Navigieren mit dem Wasserretter-Transportfahrzeug iAqua WW Berg 99-3
Kann über und unter Wasser verwendet werden!

Auf dem Programm standen Gerätecheck, Sicherheitsübungen, Kreissuchverfahren und das Fahren und Navigieren mit dem Unterwasser Scooter. Außerdem musste kontrolliert ein bewusstloser Taucher/Person zur Wasseroberfläche gebracht werden.

Wasserretter Roland Braun im herbstlichen nassen Element

Wasserretter Roland Braun ließ es sich nicht nehmen und testete auch das inzwischen 13 Grad warme? Wasser.

Wasserwacht Berg hat 2 neue Rettungstaucher

Am 24.09.2022 absolvierten unsere beiden Tauchaspiranten Simon Klein und Gaetano Caminita die praktische Prüfung zum Rettungstaucher in der Wasserwacht am Steinberger See bei Schwandorf. Damit wurde erfolgreich die längste Ausbildung bei der Wasserwacht abgeschlossen, die nahezu über 2 Jahre andauerte.

Alle neuen Rettungstaucher der KWW Neumarkt mit Ausbilderteam

Die Ausbildung wurde geleitet vom Beauftragten für das Rettungstauchen in der KWW Neumarkt, Daniel Hacker mit seinem Team von der WW Berching.

praktische Prüfung am Steinberger See

Am Beginn der Ausbildung kam neben der Tauchtheorie und Gerätekunde auch die Grundausbildung zum praktischen Tauchen auf den Plan. Diese endete mit der Prüfung zum OWD, dem OpenWaterDiver. Danach ging es in die Freigewässer! Über die Zeit verteilt musste eine Vielzahl von unterschiedlichen Tauchgängen absolviert werden, um auch dem zukünftigen Aufgabenspektrum der Wasserwacht gerecht zu werden.

Führen nach Zeichen mit der Signalleine

Bereits im August wurde die theoretische Prüfung in Regensburg erfolgreich beendet. Mit unseren beiden neuen Tauchern beendeten drei weitere Wasserwachtkameraden aus Neumarkt, Berching und Parsberg erfolgreich die Ausbildung.

Notaufstieg, Gerätantauchen, Arbeiten unter Wasser, es wurde viel verlangt!

Simon und Gaetano sind somit ab sofort Teil der Tauchergruppe der SEG Wasserwacht Berg, die jetzt über 6 aktive Rettungstaucher verfügt.

Wir gratulieren unseren beiden aktiven Wasserwachtlern zur erfolgreichen Ausbildung und wünschen wie bei den Tauchern üblich: „Immer gut Luft“.

SEG-Übung der Wasserwacht Berg

Nachdem die Urlaubszeit vorüber ist und der „wasserwachtliche Alltag“ im Berger Hallenbad wieder nach dem Anschwimmen begonnen hat, fand für die Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Wasserwacht Berg am Nachmittag des 17.09.2022 eine Einsatzübung an der Badestelle am Ludwigskanal statt.

16 Wasserwachtler übten als Einsatzleiter, Rettungstaucher, Wasserretter und Rettungsschwimmer die vorgegebenen Aufgabenszenarien. Die Grundmeldung der Leitstelle lautete: Vermisster Schwimmer an der Badestelle, welcher durch eine versenkte Rettungspuppe dargestellt wurde.

Als erste Maßnahme wurde durch eine Suchkette der unmittelbare Bereich an der Längsseite des Badestegs durch Wasserretter abgesucht. Hier kamen auch die beiden neuen trockenen Wasserretteranzüge zum Einsatz.

Während dieser Aktion wurde vom Signalmann ein Rettungstaucher ausgerüstet, der im Anschluss mit einem Kreissuchverfahren den Bereich südlich des Stegs absuchte. Hier führte die Suche nach kurzer Zeit zum Erfolg und die vermisste Puppe konnte gemeinsam durch Taucher und Wasserretter geborgen werden.

Geübt wurde auch das Bergen von Schwimmern und Tauchern mit dem Boot. Hierfür kam das Eisrettungsboot zum Einsatz, welches zuvor mit Druckluft einsatzbereit gemacht wurde.

Eine weitere Übungseinheit war die Rettung/ der Transport von Personen mit dem neuesten Berger Rettungsmittel, dem Scooter oder Wasserretterfahrzeug. Hier war das schnelle Erreichen der erschöpften oder verunfallten Person und die Sicherung dieser besonders wichtig. Anschließend wurden die Personen mit dem Scooter zum Steg transportiert und übergeben.

Die Übung wurde fotografisch auch von Christian Amthor dokumentiert, der bei der Gelegenheit gleich Fotos für den Blaulichtkalender der Gemeinde Berg für 2023 machte.

Die Nachbereitung und Nachbesprechung der Übung erfolgte dann im Hallenbad. SEG-Leiter Michael Zaschka und Einsatzleiter Norbert Nießlbeck waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Bootsführerfortbildung der KWW Neumarkt auf der Donau

Am Wochenende 10. und 11. September 2022 führte die KWW Neumarkt unter der Leitung des Beauftragten Motorboot, Manuel Brauwer eine zweitägige Bootsführerfortbildung auf der Donau durch. Traditionell, nur durch Corona 2x ausgesetzt, ging die Ausbildung in Form einer Streckenfahrt von Regensburg nach Passau.

Ziel war neben dem Üben der unterschiedlichen Bootsmanöver das richtige Verhalten auf der Bundeswasserstrasse und gegenüber der Berufsschiffahrt sowie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen beteiligten Ortsgruppen.

An der Fortbildung nahmen die Ortsgruppen Berching, Berg und Parsberg mit 16 Wasserwachtlern und 3 Booten teil. Gestartet wurde bei der Pfaffensteiner Brücke in Regensburg, wo neben dem Slippen auch gleich das Abschleusen in der Kleinbootschleuse notwendig war. Die Fahrt der ersten Rate endete gegen Mittag dann nach der Schleuse Geisling.

Die Boote wurden dann von der 2. Bootsführerrate übernommen. In der Schleuse Straubing konnte dann ausgiebig der Begriff „unsichtiges Wetter“ erfahren werden. Hier haben sich die inzwischen beschaffte Regenausrüstung und die neuen Wasserretteranzüge sehr bewährt. Nachdem es infolge des Schiffsunfalls eines Schleppverbandes zur Schiffahrtsperre gekommen war, wurden die Boote dann in Deggendorf am späteren Nachmittag aus dem Wasser genommen und der geplante Übernachtungsplatz am Bootshafen Vilshofen mit den Fahrzeugen erreicht.

Nach Grillen und Zelten ging es dann am Sonntag weiter stromabwärts. Nach der Schleuse Kachlet wurden die drei Boote dann in Passau wieder getrailert und die Heimreise angetreten. Trotz des wechselhaften Wetters war die Stimmung und die Zusammenarbeit der beteiligten Wasserwachtler immer gut – im Einsatzfall kann man sich sein Wetter schließlich auch nicht aussuchen!

Sekunden können entscheiden

Wasserwacht Berg beschafft Wasserretter-Tansportfahrzeug

In der Wasserrettung ist Zeit ein wichtiger Faktor, der über das Wohl oder Wehe eines Ertrinkenden entscheiden kann. Für die Wasserretter der Wasserwacht ist es deshalb enorm wichtig, möglichst schnell zu der in Wassernot befindlichen Person zu kommen.

Üblicherweise kommen dann Rettungsschwimmer bzw. Wasserretter oder Rettungskräfte mit Motorrettungsbooten zum Einsatz. Bei einer längeren Schwimmstrecke oder im Fall, dass ein Rettungsboot erst noch ins Wasser eingesetzt werden muss, kann die zeitliche Dauer dieser Maßnahme zum Problem für die erfolgreiche Rettung werden.

Der iAQUA-SeaDart Scooter der Wasserwacht Berg bei der Vorführung

Abhilfe kann hier ein „Wasserretter-Transportfahrzeug für Über- und Unterwasser“ schaffen, welches schnell ins Gewässer eingebracht werden kann und sofort einsatzbereit ist. Die Wasserwacht Berg hat deshalb für ihre Schnelleinsatzgruppe (SEG) einen See- und Tauchscooter iAQUA SeaDart beschafft, womit der Rettungsschwimmer/Wasserretter schnellstmöglich zur Einsatzstelle kommt.

In 5 Geschwindigkeiten bis zu 15 km/h schnell über und unter Wasser

Beim iAqua SeaDart handelt es sich um einen akkubetriebenen Scooter, der mittels Jetantrieb den Wasserretter mit einer Geschwindigkeit von bis 15 km/h transportiert. Das Einsatzgerät ist auch für eine Verwendung über und unter Wasser bis zu einer Tiefe von 20 m geeignet. Die Geschwindigkeit des Scooters kann in 5 Stufen eingestellt werden; aus Sicherheitsgründen kann auch eine maximale Tauchtiefe eingestellt werden. Der im Gerät verbaute Lithium-Ionen-Akku ermöglicht eine Verwendungsdauer von ca. 70 Minuten bis zur nächsten notwendigen Aufladung.

Transport einer bewusstlosen Person mit dem SeaDart

„Innovationen sind wichtig für eine zeitgemäße moderne Wasserrettung“, meint Norbert Nießlbeck als Technischer Leiter der Wasserwacht Berg. „Man muss deshalb stets Neuentwicklungen im Wassersport prüfen, ob sie dem Zweck „Wasserrettung“ dienen und diesen verbessern können. Mit dem iAQUA SeaDart optimieren wir für unsere Wasserretter eine schnellstmögliche Rettung; man kann das Gerät aber natürlich auch bei Suchmaßnahmen und anderen Aufgaben im Gewässer verwenden.“

Crash-Rettung nach Verbringen zur geeigneten Bergestelle
Unsere Wasserretter nach erfolgreicher Übung mit Vorsitzendem und Technischem Leiter der KWW

Finanziert wurde das neue Einsatzmittel über Spenden und durch die Unterstützung des Fördervereins der Wasserwacht Berg e.V. Michael Zaschka, 1. Vorsitzender der Wasserwacht Berg, begrüßt die Neubeschaffung. „Die Wasserwacht Berg hat in den letzten 10 Jahren erhebliche Eigenmittel für die Ausstattung der SEG WW Berg Wasserrettung investiert. „Wir können heute eine personell und materiell vollausgestattete Schnelleinsatzgruppe, die alle üblichen Fachdienste wie Wasserretter, Boot und Rettungstauchen bedienen kann, in den Einsatz schicken“.

Schwimmkurse Wasserwacht Berg 2022 – Neuigkeiten:

Die Schwimmkurse der Wasserwacht Berg für 2022 sind terminiert und werden, sofern es die Corona-Lage zulässt, wie folgt stattfinden:

Kurse 1 bis 3/2022:    28.02. bis 05.03.2022 Intensivkurs                                                                                        12.03. bis 09.04.2022 Samstagskurs

Kurse 4 bis 6/2022:    11.04. bis 23.04.2022 Osterferien-Intensivkurs

Kurse 7 bis 9/2022:     30.04. bis 23.07.2022 Samstagskurs

Kurse 10 bis 12/2022; 24.09. bis 17.12.2022 Samstagskurs

Die für das Jahr 2022 angemeldeten Kinder werden in diesen Kursen das Schwimmen lernen und über die Schwimmkursleitung verständigt. Neuanmeldungen sind für 2022 nicht möglich; sie können nur für das Jahr 2023 über den Link Schwimmkurse auf der Homepage der Wasserwacht Berg (www.wasserwacht-berg.info) vorgenommen werden. 

Allgemeines zu den Schwimmkursen:  

Ein Schwimmkurs der WW Berg umfasst in der Regel 12 Kursstunden á 45 Minuten.
Am Schwimmkurs teilnehmen können Kinder ab dem 5. Lebensjahr. Die Kinder sollten bei einer Wassertiefe von 90 cm sicher stehen können und deshalb eine Körpergröße von 110 cm haben.

Im Schwimmkurs erlernen die Kinder das sichere Bewegen im Element Wasser. Neben der Wassergewöhnung lernen die Kinder gleiten, tauchen, springen und als erste Schwimmstilart das Brustschwimmen. Ziel des Schwimmkurses ist die Abnahme des Frühschwimmerabzeichens „Seepferdchen“. Hierfür müssen sie 25 m ohne Hilfsmittel schwimmen, vom Beckenrand ins tiefe Wasser springen und einen Ring aus schultertiefem Wasser heraufholen. Nach „erfolgreicher Prüfung“ bekommen die Kinder zum Kursende dann eine Urkunde und ein Stoffabzeichen überreicht.

Mit dem Seepferdchen-Abzeichen können die jungen Schwimmer dann bei Interesse im Kindertraining der Wasserwacht Berg „reinschnuppern“, um Ihre Schwimmfähigkeiten noch zu verbessern.

Die Kosten eines Schwimmkurses betragen 80 Euro. In diesem Betrag sind alle Kosten enthalten. Sollten Kinder zum Kursende das Kursziel nicht erreichen, können sie ohne weitere Anmeldung im nachfolgenden Schwimmkurs teilnehmen. Die Kosten für den Folgekurs betragen dann 50 Euro. Die Kursgebühr wird in der 3. und 4. Kursstunde im Hallenbad eingesammelt. Gutscheine der „Mach mit – Seepferdchen“ Aktion der bayerischen Staatsregierung können bei uns eingelöst werden. 

Die Schwimmkurse der Wasserwacht im Hallenbad in Berg finden einmal wöchentlich am Samstag statt:

  • Kurs 1: 09:00 bis 10.00 Uhr
  • Kurs 2: 10:00 bis 11.00 Uhr
  • Kurs 3: 11:00 bis 12.00 Uhr

Bei den Intensivkursen ist der Schwimmunterricht täglich von Montag bis Samstag am Nachmittag:

  • Kurs 1: 15:00 bis 16.00 Uhr
  • Kurs 2: 16:00 bis 17.00 Uhr
  • Kurs 3: 17:00 bis 18.00 Uhr

Die Einteilung der Kurse erfolgt regional, da sich die Kinder oft schon vom Kindergarten oder Schule her kennen. Wünsche darüber hinaus werden berücksichtigt, sofern möglich.

Für die Anmeldung zum Schwimmkurs sind folgende Angaben erforderlich:

Vorname, Name, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer

RamaDama am Berger Badesteg

Die Wasserwacht Berg beteiligte sich heuer anders wie bisher an der gemeindlichen Aktion „RamaDama“. Nachdem durch die Corona Maßnahmen die übliche Sammelaktion nicht möglich war, entschied man sich, die Badestelle an der Röthbrücke im Rahmen einer Taucherfortbildung abzusuchen.

Die Rettungstaucher der Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht Berg nach der Arbeit

So konnte man gleich 2 Vorteile vereinen:

Geübt wurde im Halbkreissuchverfahren die Zusammenarbeit zwischen Taucher und Signalmann sowie das Führen nach Leinenzugzeichen.

Zusätzlich wurde der Bereich der Badestelle von Müll gesäubert, um für die bevorstehende Badesaison wieder ein natürliches und sauberes Badegewässer ohne Verletzungsgefahr vorzufinden.

Tolle Leistungsschau zum 40-jährigen Jubiläum der Wasserwacht Berg

Bei herrlichem Herbstwetter fand am 13.10.2019 die Leistungsschau der Wasserwacht Berg in und ums neue Hallenbad in Berg statt. Mit der Leistungsschau wollte man das vielseitige Angebot der Wasserwacht Berg darstellen, das derzeit angeboten wird.

Bei der EH Station konnten Besucher verschiedene Erste Hilfe-Leistungen sehen und machen
Vorführung der Wasserretter der SEG Berg

Vorgeführt wurden der Anfängerschwimmkurs, das Kinder- und Jugendtraining, Aquafitness, sowie Übungen der Schnelleinsatzgruppe mit Wasserrettern und Tauchern. Neben den Vorführungen konnten sich unsere zahlreichen Besucher auch über die 40-jährige Geschichte der Wasserwacht Berg an einer Bilderwand informieren. Außerdem gab es noch eine Fahrzeug- und Geräteschau, Stationen in der Ersten Hilfe und Kinderprogramm mit Hüpfburg und Kinderschminken.

40 Jahre Geschichte der Wasserwacht Berg in Bildern im Foyer des neuen Hallenbades

Für das leibliche Wohl sorgten unsere Grillmeister und das Kaffeeteam unserer Wasserwacht-Damen.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt!

Der Höhepunkt des Tages war dann am Abend noch die Begrüßung unserer Wettkampfgruppe der Stufe 1, die bei der deutschen Meisterschaft im Rettungsschwimmen in Kiel den Vizemeistertitel nach Berg geholt haben.

Deutscher Vizemeister 2019  im Rettungsschwimmen der Wasserwacht Jugend:
Wasserwacht Berg Stufe 1

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung den Tag der Leistungsschau so möglich gemacht haben! Die Wasserwacht Berg hat sich Super präsentiert!

Wasserwacht Berg hat 3 neue Wasserretter

Simon Klein, Gaetano Caminita und Benedikt Nießlbeck von der Berger Wasserwacht nahmen an der Wasserretter-Ausbildung 2019 bei der KWW Neumarkt teil. Am 07. Juli absolvierten sie mit Erfolg das Modul 3 der Ausbildung, das Übungen in strömenden Gewässern fordert. Zu diesem Zweck verlegte man am frühen Sonntag Morgen nach Kelheim, wo man intensiv in Theorie und Praxis dann im Donaudurchbruch von Weltenburg bis Kelheim übte. Trotz großer Anstrengung waren unsere „Wasserretter in Spe“ mit Freude dabei.

Unsere neuen Wasserretter sind ab sofort für die Einsätze bereit!

Der Abschluss der Ausbildung und die Prüfung waren dann am Sonntag, 21.07.2019 am Main-Donau-Kanal in Berching, die alle drei mit Erfolg bestanden haben. Wir gratulieren dazu ganz herzlich!

Übergabe der Wasserretter-Urkunden nach der Prüfung in Berching

Bayerns beste Nachwuchs-Rettungsschwimmer kommen aus Berg

Zwei Mannschaften der Berger Wasserwacht starteten am Freitag, 31.05.2019, nach guter Vorbereitung ins oberbayerische Dachau zum Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen der Wasserwacht-Jugend. Beide Teams in der Stufe 1 (Kinder  8 bis 10 Jahre) und in der Stufe 2 (11 bis 13 Jahren)  hatten sich zuvor über den Kreiswettbewerb in Parsberg und die Bezirksmeisterschaft in Viechtach dafür qualifiziert. 

Der Wettbewerb startete am Samstagmorgen. Im Schwimmbad zeigten die Berger Schwimmer bereits deutlich Ihre Stärken.

In der Stufe 1 konnten fünf  der sechs Schwimmstaffeln gewonnen werden, so dass man nach dem Schwimmen mit 5957 Punkten (von 6000) vorne lag. Bei den Staffeln wurde Brust- und Rücken geschwommen, getaucht, mit Rettungsring und Transportboje geschwommen und Gymnastikbälle transportiert.

Auch die Berger Stufe 2 lieferte einen guten Schwimmwettbewerb ab: Die Flossenschwimmstaffel wurde am schnellsten geschwommen; nach den 6 Staffeln lagen sie mit 5613 Punkten auf Platz 3.

Am Nachmittag ging es dann mit Erste-Hilfe Praxis weiter. Aufgabe für die Stufe 1 war die  Versorgung  eines gestürzten Einrad-Fahrers, der sich beim Sturz das Bein gebrochen hatte.  Mit einer guten Team-Leistung wurde der Verletzte entsprechend erstversorgt und an den Rettungsdienst übergeben. In der Stufe 2 mussten die jungen Wasserwachtler eine Wasserrettung mit Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen.

Weitere Stationen im Wettbewerb waren Wasserwachtwissen (Thema: Gefahren am Binnengewässer), Naturschutz und  A bis Z mit Thema Blut. Bei den Erste-Hilfe Fertigkeiten mussten die einzelnen Gruppenmitglieder eine individuelle Aufgabe aus der Ersten Hilfe lösen.

Am Samstagabend war der Wettbewerb dann beendet und man feierte zusammen mit den anderen Wasserwachtlern aus ganz Bayern. Gespannt war man dann am Sonntagmorgen bei der Siegerehrung:

Bayerischer Meister 2019: Wasserwacht Berg Stufe 1

Etwas enttäuscht nahm man in der Stufe 2 mit 9743 Punkten den 10. Platz in Empfang. Freuen durfte sich dann aber die Stufe 1 der Berger Wasserwacht, die sich mit 11042 Punkten souverän auf Platz 1 wiederfand und damit bayerischer Meister  im Rettungsschwimmen der Wasserwacht-Jugend wurde.  Nach der Übergabe des Pokals kehrte man müde nach Berg zurück.

Für die Berger Stufe 1 geht nun das Wettbewerbs-Training  erneut weiter: Die Berger Wasserwachtler vertreten die Wasserwacht Bayern nun bei der deutschen Meisterschaft im Rettungsschwimmen.  Diese findet vom 11. bis 13. Oktober in Kiel in Schleswig-Holstein statt.

Unsere beiden Wettbewerbsmannschaften mit ihren Trainern nach der Rückkehr in Berg