Wasserwacht Berg beschafft neue Ausrüstung

Die Wasserwacht Berg hat in neue Ausrüstung investiert.

Gekauft wurden zum Bergen von Personen ein Spine-Board (Spencer Rock) mit Begurtung;  außerdem gehört nun eine weitere Wasserretter-Ausrüstung in Grösse 48 zum Einsatz-Sortiment.
Bereits im Januar wurden nach den Erfahrungen bei der Eisrettungsübung eine 100 m lange Signalleine und Rundschlingen mit Karabinern angeschafft.
Die Wasserretter können sich außerdem über 3 Paar Kurzflossen zum besseren Vorwärtskommen im Wasser freuen.

Bedacht wurden auch die Wettkampf-Mannschaften der Jugend:

Sie wurden mit einem Gurtretter, Rettungsringen und mit neuen Schwimmbad-Flossen  ausgestattet.

Eisrettungsübung der Wasserwacht Berg

Gruppenfoto der Übungsteilnehmer

Aufgrund der winterlichen Bedingungen wurde am Ludwigskanal eine Eisrettungsübung durchgeführt. Aufgabe war es, eine eingebrochene Person schnellstmöglich und schonend aus einem gefährdetem Bereich zu bergen und einer medizinischen Versorgung zuzuführen. Besonderer Wert wurde auf die Absicherung der eingesetzten Wasserretter gelegt. Verschiedene Rettungsmittel wie Wurfsack, Rettungsrundschlinge und Spineboard kamen zum Einsatz.
Die Übung war für alle eingesetzten Wasserwachtler sehr gewinnbringend, da dadurch zukünftig eine schnelle Hilfe bei einer ählichen schwierigen Einsatzlage gewährleistet werden kann.

Wasserwacht Berg aktuell im Sommer 2016

Anschwimmen am 15.09.2016

Kindertraining nach dem Anschwimmen – 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene starteten die neue Hallenbadsaison

Die hallenbadlose Zeit ist in Berg wieder vorbei: Am Donnerstag, 15.09.2016 wurde die Hallenbadsaison 2016/17 mit dem Wasserwacht-Training wieder eröffnet. Ab jetzt heißt es für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder jeden Donnerstagabend: Ab ins Wasser und „Patsch-Nass“ zum Training!!

130 kleine und große Wasserwachtler sind diesem Ruf gefolgt. Die Saison geht wegen der beginnenden Schwimmbadsanierung bis Ende Februar 2017. Die Vorstandschaft ist derzeit in Gesprächen mit den Badbetreibern in Neumarkt und Altdorf, um für die Zeit der Sanierung den Schwimmbetrieb weiterzuführen zu können.

 

Übung mit Rettungshundestaffel Bayerischer Jura

Patsch-Nass war es auch bei der Bootsübung mit der Rettungshundestaffel Bayerischer Jura am 17.09.2016 auf dem Max-Bögl-Weiher in Sengenthal. Nach wochenlangem Sonnenschein mit hochsommerlichen Temperaturen fiel die Übung auf den ersten Tag mit Dauerregen: 5 Hundeführer mit 8 Rettungshunden waren trotzdem gekommen, um mit dem Einsatzboot in den vermeintlichen Suchbereich gebracht zu werden. Mit dabei war auch ein Hund, der für die Personensuche auf dem Wasser ausgebildet ist. Erwähnenswert ist auch, dass die Hundeführer trotz Nachteinsatzes in Regensburg vorher, komplett zum Baggersee gekommen waren.

Von der Wasserwacht eingesetzt waren 4 Bootsführer aus Berg mit dem Schlauchboot Berg 99/1 sowie das Team von Peter Urban aus Berching, der die Solanza mitbrachte.

DSC_0048

Bootsübung mit der Rettungshundestaffel Bayerischer Jura

 

Neuer Rettungstaucher für die Wasserwacht Berg 

Valentin Nießlbeck absolvierte am 18.09.2016, zusammen mit den Berchinger Wasserwachtskameraden Phillip Dunkes und Christoph Herbaty am Steinberger See bei Schwandorf die praktische Ausbildung zum Rettungstaucher mit Erfolg. Im Zeitraum nur von 9 Monaten brachte unser Tauchbeauftragter in der KWW , Daniel Hacker, die drei durch die anspruchvolle Ausbildung.

IMG_0003

Gleichzeitig startete an diesem Wochenende bis Ende Oktober in Berching eine Sanitätsgrundausbildung. Auch an diesem Kurs sind mit Marlene Nießlbeck, Verena Burnickl und Roland Braun auch drei Berger Wasserwachtler mit dabei.

Bootsführer der Wasserwacht Berg unterstützen bei der Regattaabsicherung der Kieler Woche

5 Tage waren 3 Berger Bootsführer im Norden, um die Wasserwacht Kiel bei der Absicherung der Kieler Woche zu unterstützen. Die Kieler Woche ist die größte Segelregatta in Deutschland und dauert 10 Tage. Die Wasserwacht hat zusammen mit der DLRG für die sicheren Ablauf der Regatta und für die notfallmedizinische Versorgung der Teilnehmer auf dem Wasser und an Land zu sorgen. Dabei sind 125 ehrenamtliche Helfer in dieser Zeit auf den Booten und bei der Station im Hafen Kiel Schilksee im Einsatz. Gleichzeitig startete am 18.06.2016 die Strandwache an den Kieler Ostseestränden.

IMG_0153

Bootsführer der Wasserwacht Berg am Segel-Olympia Stützpunkt Kiel – Schilksee

IMG_0148

Motorrettungsboot Nr. 7 zur Absicherung der 29er Klasse auf der Bahn India

Die Berger Bootsführer wurden auf den Sicherungs- und Rettungsbooten, dem Notarztboot und bei der Strandwache eingesetzt.

Wasserwacht Berg beim Asyleinsatz Zugbegleitung

Am 01.12.2015 begleiteten die Berger Wasserwachtler als medizinisches Begleitteam einen Sonderzug mit Flüchtlingen von Passau nach Düsseldorf. Während der Fahrt hatte die Mannschaft bei der Versorgung von kranken Personen einiges zu tun.

DSC_0019

Das Berger Wasserwacht-Team mit der Mannschaft der Centralbahn

IMG_0094

Zugbegleitteam der Wasserwacht Berg am Morgen des 05. Dezember in Berlin Schönefeld

Am 04.12.2015 war ein zweites Berger Team mit einem Sonderzug von Freilassing nach Berlin im Einsatz. Wegen der Einsatzzeit von 24 Stunden waren beide Einsätze für die Berger Wasserwachtler sehr anstrengend. Neben der medizinischen Betreuung unterstützte man die Zugbegleiter auch bei der Verpflegung der Flüchtlinge.

„Baywatch“ durch die Berger Wasserwacht

Auch diesem Sommer waren die Berger Wasserwachtler wieder aktiv:

Im August machten sich Anne Scholle, Tim Fügl und Valentin Nießlbeck  auf dem Weg an die Ostsee nach Kiel. Eine Woche unterstützten sie die Strandwache an den 5 Stränden rund um Kiel bei der Aufsicht und sorgten so für den sicheren Ablauf des Badebetriebes. Dabei mussten sie unterschiedliche Tätigkeiten, wie Wachdienst auf einem  Turm, Streife am Strand  und als Bootsbesatzung auf dem Motorrettungsboot in der Kieler Förde, ausführen.

Id33HWhIHCGXLsaIzhMplV5i07yCYra1Z5jxGsczt18,5QXnvg5ssSZrR4yxp6tGtt4o7ojAvXrH7PN3uE0n03Y

Die gesamte Wachmannschaft!

In ihrer Wachzeit musste ein Kind, das mit einer Luftmatratze zu weit vom Strand abgetrieben wurde, wieder sicher an Land zurückgebracht werden. Neben der Versorgung von vielen verschiedenen Verletzungen wurde auch bei der Bergung eines im Sturm gekenterten Segelbootes geholfen.

Auch Laura Walter verbrachte eine Woche im September an der Ostsee und unterstützte die Kieler Wasserwacht-Kameraden.

IMG_2550

Unsere drei Strandwächter in Kiel an der Ostsee

Val-JaMbKoCQTk6lFB8whYp2r1HIC2ibxS1YpZII-94,tmsnxGwWr2_wIOeNiQRbOsvnuJVd7FbyuOIUGFEeLC4

Während der Wachzeit wurden verschiedene Rettungsübungen durchgeführt

Doch auch in der Heimat waren die Berger Wasserwachtler in der „hallenbadlosen“ Zeit aktiv:  

Am 04. Juli wurde bei der 25-Jahr-Feier des Naturbades in Postbauer-Heng neben dem Wachdienst eine Aqua-Fitness-Vorführung durch Claudia Schlief sowie eine Demonstration des Rettungsschwimmens durch unsere Wasserwacht Jugend vorgeführt. 

An vier Wochenenden dieses heißen Sommers wurde außerdem der Wachdienst am Naturbad in Deining durch die Wasserwacht Berg übernommen. Auf Bitte der Kreis-Wasserwacht und von Deinings Bürgermeister Scherer unterstützte die Wasserwacht Berg die neu gegründete Ortsgruppe Deining und mussten auch hier bei mehreren Blessuren helfen.

Gemeinsame Übung von Wasserwacht und Rettungshunde

IMG_0261

Einsatz-Schlauchboot der Berger Wasserwacht mit Bootsführer Simon Niebler bei der Übung

Viel Betrieb war am Max-Bögl-Weiher bei Sengenthal am Sonntag, den 19.04.2015:
Die Bootsführer der Kreiswasserwacht Neumarkt übten zusammen mit der Rettungshundestaffel verschiedene mögliche Einsatzszenarien.                                       Mit dabei: Das Einsatz-Schlauchboot der Wasserwacht Berg mit den Bootsführern    Simon Niebler, Norbert Nießlbeck, Vorstand Michael Zaschka und den beiden Bootsführer-Aspiranten Stefan und Anna-Kathrin Maag.
Insgesamt 18 Hundeführerteams der Rettungshundestaffeln Bayerischer Jura, Bayerwald und Gästeteams aus Rosenheim und Hessen folgten der Einladung von Hundeführerin Eda Lutter aus Berg.
Durch Gewöhnungsfahrten mit den Einsatzbooten der Wasserwacht-Ortsgruppen Berching, Berg und Neumarkt wurden die Suchhunde zunächst mit dem Einsatzmittel Boot vertraut gemacht.
Anschließend mussten die vierbeinigen Spürnasen das Können in der Praxis unter Beweis stellen. Mit dem Boot wurden sie in die jeweiligen Einsatzgebiete verbracht. Je nach Ausbildung suchten dann die Mantrailing-Hunde bestimmte Personen nach einer vorhandenen Geruchspur, während sogenannte Flächensuchhunde alle Personen im zugewiesenen Suchgebiet aufspürten und anzeigten.
Zum Ende der Übung kamen noch Wassersuchhunde zum Einsatz, die auf die Suche von vermissten Personen im Wasser trainiert sind.
Alle beteiligten Hundeführer und die Bootsführer der Wasserwacht waren sich darüber einig, dass die Übung sehr gewinnbringend war. Bei einem möglichen gemeinsamen Einsatz zur Suche von vermissten Personen kann man sich so auf die Sucharbeit konzentrieren, zumal die Hunde und Hundeführer mit den Einsatzbooten schon vertraut sind.

IMG_0300

Gruppenbild aller an der gemeinsamen Übung beteiligten Wasserwachtler und Hundeführer

Wasserwacht Berg beim Landeswettbewerb für Erwachsene und Junioren in Marktoberdorf/Schwaben

IMG_0181

Wasserwacht Berg Erwachsene gemischt – nach dem Schwimmwettbewerb

Am 11. April 2015 beteiligte sich die Berger Wasserwacht mit einer gemischten Erwachsenen-Mannschaft am Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen. Bereits am Freitagabend machte man sich ins Ostallgäu auf den Weg. Nach einer kurzen Nacht startete man am Vormittag mit den schwimmerischen Teil, wo 6 Schwimmstaffeln mit unterschiedlichen Aufgaben aus dem Bereich Rettungsschwimmen zu bewältigen waren.

IMG_0154

Rettungsleinenstaffel

Am Nachmittag  mußten in zwei praktischen Fallbeispielen jeweils 2 Verletzte nach Unfällen versorgt werden. Eine Frau mit Wirbelsäulenverletzung wurde erstversorgt und mittels einer Vakuummatratze transportfähig gemacht werden. Im zweiten Beispiel kam nach einem Unfall mit elektrischen Strom der Frühdefibrillator in Verbindung mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung zum Einsatz. Nach der praktischen Knotenkunde und Theorie in Erster Hilfe und Wasserwacht-Wissen erreichte die Mannschaft mit 8422 Punkten den 4. Platz.

IMG_0222

Siegerehrung am Abend: Unsere Mannschaft erreicht Platz 4!

 

Wasserwacht Berg beim Silvesterschwimmen in Berching

Die Berger Silvesterschwimer kurz vor dem Start

 

Als letzte Aktion im Jahr 2014 nahm die Wasserwacht Berg am Silvesterschwimmen der Wasserwacht Berching teil. 4 Berger Schwimmer im Neoprenanzug schwammen um 17.00 Uhr im Main-Donau-Kanal die etwa 1 km lange Strecke. Jeder Schwimmer wurde mit einer Wachsfackel ausgestattet; unterwegs wurde vom Wasser aus ein Feuerwerk gezündet, um auf den bevorstehenden Jahreswechsel hinzuweisen. Nach dem Schwimmen im 5° C kalten Kanalwasser konnten sich de Schwimmer bei einem Becher Glühwein wieder etwas aufwärmen. Rechtzeitig zum Silvesterfeiern waren die vier Wasserwachtler wieder in Berg zurück.

Fortbildung für Bootsführer auf der Donau

Auch in diesem Jahr fand wieder die traditionelle Bootsstreckenfahrt der Kreiswasserwacht Neumarkt auf der Donau statt. Mit dabei waren die Wasserwachten Berching, Parsberg und Berg mit jeweils einem Boot. In drei Etappen ging es am Samstag von Regensburg in Richtung Zeltplatz nach Vilshofen. Am Abend gab es Gegrilltes und bei gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer wurden Erlebnisse und Neuigkeiten ausgetauscht.
Die Berger Bootsführer konnten intensiv üben, unsere Jugend durfte als Rudergänger auch an die Pinne.

10608660_769678583083545_6751396490506238166_o